Mixtape #3

Ein Mixtape ist die Inkarnation der Romantik. 
Ich meine was gibt es sinnlicheres als für jemanden eine Kassette (oder heute auch CD) mit den eigenen Lieblingsliedern zu machen und diese zu verschenken? 
Mal im ernst, man verschenkt ja nicht nur den Tonträger mit den darauf gespeicherten Tönen, nein, man verschenkt einen Teil von sich selbst, einen Einblick in seine Gefühle, ein Stück Herzblut. 
Musik ist einer der prägendsten Bereiche meines Lebens, ich höre Musik nicht, ich lebe sie. Und das macht ein von Herzen kommendes Mixtape zu dem ehrlichsten Geschenk meinerseits. 
2 Stück habe ich bin jetzt verschenkt und hier neben mir liegt das 3., von dem ich noch nicht weis ob ich es verschenke. 
Soviel zur heutigen Einleitung… 
Ihr kennt doch bestimmt das Gefühl in einer Zwickmühle zu stecken, einer ausweglosen Situation und ihr wisst nicht was ihr machen könnt um dieser zu entrinnen. 
Es gibt manigfaltige Möglichkeiten zu Handeln, doch jede Entscheidung die man fällen könnte ist eine falsche, weil es eben Situationen gibt in denen es keine richtige Antwort gibt. 
Irgendjemand oder irgendwas wird deswegen notgedrungen auf der Strecke bleiben und allzu oft sind das Situationen in denen es heißt, mein Wohl oder das eines anderen. 
Und glaubt mir, in meiner Vergangenheit habe ich vllt in 2,8% der Entscheidungen für das Wohl anderer entschieden. 
Ich meine ich bin der Mensch den ich am längsten kenne, den ich vllt am meisten mag und der mir auch nach fast 19 Jahren Beziehung noch nicht auf die Nerven geht. 
Doch nun stehe ich wieder mit dem Rücken an der Wand und es heißt „ich oder die anderen“. 
Und so paradox und surreal sich das selbst in meinen Ohren anhört, ich glaube es ist an der Zeit meine Bedürfnisse zurück zu stellen und auch mal auf die Gefühle anderer Menschen Rücksicht zu nehmen. Eine für mich völlig ungewohnte Denkensweise und ich weis noch nicht ob ich sie mag. Aber es gibt manchmal menschen, für die man bereit ist alles zu geben, alles zu tun und seine eigenen Wünsche zu vergessen. 
Danach macht man einfach wieder so weiter wie vorher, nur wird vielleicht die eigene Fassade, die der andere im Laufe der Zeit eingerissen hat zum Teil wieder aufgebaut. 
Und die Mentalität dieser Beziehung wieder ein Stück in den reissenden Fluß der breiten masse hineingezogen. 
Alles ändert sich, nur einige Dinge nunmal leider nie.

Advertisements

3 Antworten to “Mixtape #3”

  1. so fuckin true.
    im ernst. es gibt so oft gelegenheiten, in denen ich angst habe, mich zu entscheiden. völlig sinnfrei, notwendigerweise egal.
    das schlimme ist, man bekommt ja kaum mal etwas zurück.
    da reißt du dir den arsch auf für andere, steckst immer ein, weil du dir sowieso schon selbstsüchtig vorkommst, und dann rammt man dir ein messer in den rücken. wunderschöne sachen.

  2. geile sache tim.
    du kennst meien ansichten über dich. ich bin in dem einen jahr wo wir uns fast tag für tag unterhalten haben, nebeneinander saßen und scheiße gelabert haben nicht schlau geworden. wenn ich nun wie es für mich üblich ist versuchen würde diesen text zu deuten, würde mir das nicht schwer fallen, obwohl mir viele varianten von wesen darin auffallen.

    aber tatsache ist das es nur eines gibt wo ich mir sicher bin:
    Mit jeder Ansicht die ich in diesem Text finde liege ich zu 99% wieder falsch, „weil ich dich kenne“

  3. wow thorsten.
    das war der beste kommentar den ich hier je bekommen habe, danke dafür!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: