Kaffe, Kippe, Sinnkriese.

Augen auf, der Kopf wehrt sich vergebens gegen diesen hämmernden Schmerz, der hinter beiden Schläfen pocht. Ich stehe im Badezimmer. Naja, nicht in meinem, also stehe ich in einem Badezimmer. Es ist bitterkalt und ein frösteln klettert meine nackten Beine hinauf. Das helle Tageslicht blendet und ich kneife meine Augen fest zusammen. In der entstandenen Dunkelheit flirren die Bilder der letzten Nacht wie ein unscharf aufgenommener Film vorbei.Tanzende Schatten die ab und zu verzerrt aus Nebel und Zigarettendunst auftauchen, Menschen, Gesichter, mit verschmierten Konturen und verwischter Struktur. Angeekelt wende ich meinen Blick wiedermeiner Umgebung zu.
Bloß nicht mit den Schatten der vergangenen Nacht herumschlagen, diese Schose nicht noch einmal durchleben, nur an etwas anderes denken, nur an was? An Morgen? Nein, auch nicht an morgen, denn von morgen weis ich noch weniger als von gestern und mit behagen erfüllt mich das nicht. Also an das jetzt un hier, jenen zweifelhaften Zustand zwischen gerade mit albtraumhaftem Kater aufgewacht, nach Klamotten, Kippen, Alkohol oder eventueller weiblicher Begleitung gesucht und der Frage wo und mit wem man sich später am Tag noch abschießen kann. Leben auf der Überholspur, die man so schnell nicht mehr verlässt. Zum einen, weil auf den gemütlicheren Fahrstreifen der Verkehr zu dicht ist, zum anderen aber auch weil ungestört Gas geben zu können ein verdammt noch mal geiles Gefühl ist. Ich werde immer euphorischer und spüre die Kälte des steril wirkenden Raumes kaum noch.
Unter anderen Umständen könnte ich gut noch ein wenig Zeit damit verbringen, hier zu stehen und über meinen Lebensstil und -standart nachzudenken, aber wer weiß wer hier noch so alles auf die Toilette muss, bin ja wahrscheinlich nicht alleine hier, wo immer ich auch genau bin.
„Kaffee ist fertig!“
Aha es sind tatsächlich andere Menschen anwesend hier und sie haben Kaffee gekocht. Hatte echt schon schlechtere Starts in den Tag.
Ich ziehe mich soweit an, wie mir die bruchtückhafte Ausstattung meiner Kleidung erlaubt und krame gedankenverloren nach meinen Zigaretten.
Im rausgehen werfe ich noch schnell einen kurzen Blick in den hier hängenden Spiegel und die Spuren, die die letzte Zeit auf meinem Körper hinterlassen hat. Aus dem benachbarten Raum riecht es nach Kaffee.
Ich hatte echt schon schlechtere Starts.

Advertisements

12 Antworten to “Kaffe, Kippe, Sinnkriese.”

  1. Ich find mich auch langsam damit ab.
    Verarbeite die Scheiße hier in Traumwelten woanders.
    Und bin schon ganz zufrieden, wenn ich einen PC
    und Kaffee habe.
    Seien wir doch mal ehrlich: Es gibt einfach Einzelgänger in dieser Gesellschaft. Und das sind meist diejenigen mit den meisten „Freunden“.

  2. süßer, wie wärs wenn du mal gang zurückschaltes!!!

    drücker

  3. Warum zurückschalten? „One Life, One Chance?“. Jeder Tag birgt neue Fallen die einen runterziehen können aber mit der zeit lernt man die fallen zu überlisten. Aber an was hält man sich am besten fest um sein Leben richtig zu gestalten an gestern, heute oder doch vielleicht morgen. Ich rauche meine Zigarette und lasse den Tag einfach dahin schweifen.

  4. Also ich muss sagen ich finde den Text richtig gut ! wie du deine Gefühle bzw das was du erlebst beschreibst (hast du sehr gut ausgedrückt ).
    Also kann nur sagen bin erstaunt =)

  5. Negerbumsmich14 Says:

    kann da jemand keine kritik vertragen?
    auch wenn du den comment gelöscht hast, möchte ich mich nachträglich korrigieren.
    denn deine neueste fickbekannstchaft ist ja immerhin schon 15.
    :*

  6. Ey Negerbumsmich was soll das denn für ein Name sein? Und wer bist du überhaupt? Du hast echt mal kein Recht sowas zu behaupten kennst du Tim überhaupt? Woher willst du denn wissen das der Tim gerne in den Arsch fickt bestimmt fickst du gern in den Arsch nämlich! Votze! Ich hasse dich und ich krieg raus wo du wohnst! Tim ist der beste author der hier nen blog hat!

  7. Ich les jeden cmmt, damit dus weißt!

  8. ich frage mich gerade ernsthaft ob ich „negerbumsmich14“ oder „meedchen“ schlimmer finden soll.
    seid ihr so infantil, das ich meint euch auf dieses billige niveau herunter lassen zu müssen.
    tut mir leid das trifft bei mir auf reinste unverständnis.
    ach und negerbumsmich, nur weil du in deinem bisherigen leben auf sexuelle kontakte jeglicher art, mit deinem bruder das zählt nicht, verzichten musstest, brauchst du den anderen ihren spaß nicht anzuneiden. Auch deine zeit wird irgendwann kommen, genau wie das mit dem ersten Schamhaar.

    Für die Zukunft: „Wenn ihr essentielle Dinge zu einem der Blogs zu sagen habt, tut es, ansonsten bitte ich um Enthaltung, ihr macht damit doch nur euch selber lächerlich.

    Danke.

  9. also ich finde ja das man hier wider sehr gut deine verschieden versaden sehen kann!

  10. Negerbumstdich Says:

    Zunächst einmal sind meine Beiträge mehr als essentiell, da sie der Aufklärung dienen.

    Desweiteren ist der Sex mit meinem Bruder der Hammer – der blaugeäderte, rotglühende Stengel steht immer wie ne Eins!
    Man hört ja desöfteren, dass der hochgelobte Herr Serin mit der Größe seines Penisses einige Probleme haben soll – und die machen leider auch ein übergroßes Ego nicht wett. Ach, und den Kopf lässt er wohl auch die meiste Zeit hängen…Nun gut, das tut ja jetzt nichts zur Sache.

    Im Prinzip habe ich nur meine Kritik an deinen „Texten“ geäußert. Wenn du diese nicht vertragen kannst, solltest du diese Kritzeleien nicht veröffentlichen.

  11. ach wie kleinkariert und uneinsichtig.
    zum ersten, jegliche bemerkungen über mein sexualleben, egal in welcher form auch immer sind keine kritik an meinen texten.
    auch rechtschreibkorrekturen haben nichts mit dem inhalt der texte zu tun.
    also ist deine argumentation völlig sinnlos.
    ab jetzt wird jeglicher kommentar der nichts mit den texten zu tun hat gelöscht!

  12. Nun habe ich die Herangehensweise zwar nicht so ganz verstanden, sehe aber auf jeden Fall das Potential dahinter :-). Ich wünsche noch eine schöne Rest-Fastenzeit (wenn überhaupt 🙂 und viele Grüße, Hanskarl Friedrich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: