20 Sekunden Horrortrip

Ich öffnete die Tür des Zimmers. Es lag in einem düsteren Zwielicht und meine Augen mussten sich erst an die Dunkelheit gewöhnen. Als ich alles etwas besser sehen konnte, sah ich SIE.
SIE lag auf dem schwarzen Sofa in merkwürdig verdrehter Pose.
Ein Arm lag hinter IHREM Kopf und zeigte zur wand, der andere baumelte von der Couch herunter und IHRE Finger berührten ganz sachte den Dielenboden. IHRE Beine hatten sich in einem komplizierten Gewirr mit der Wolldecke, welche auf dem Sofa zu liegen pflegte, verknotet.
IHRE nackte, schneeweiße Haut hob sich deutlich vom Schwarz der Couch ab und wirkte seltsam deplatziert.
Mit angehaltenem Atem näherte ich mich IHR.
Im näherkommen hörte ich mein Herz laut pochen und das Blut rauschte mir durch die Ohren.
IHRE Hand war schlaff und kalt.
Kein Puls, keine Reaktion als ich SIE berührte. Verzweiflung stieg in mir hoch.
Ich flüsterte IHREN Namen, die Tränen rannen mir über die Wangen. In schrecklicher Trauer, gepaart mit Verlustängsten rief ich erneut laut IHREN Namen.
Erschrocken öffnete SIE die Augen und sah mich an.
„Du liebst mich.“, sagte SIE und küsste mich und ich,
-wache schweißgebadet mit IHREM Namen auf den Lippen auf.

In den 20 Sekunden, in denen ich SIE für tot gehalten hatte, empfand ich Furcht, Abscheu und Bedauern, aber in einem tiefen, unerforschten Winkel meiner Selbst hatte ich auch erkannt, das ich ohne SIE leben kann, konnte und können werde.

Kein schöner Traum.

Advertisements

4 Antworten to “20 Sekunden Horrortrip”

  1. Valentina Says:

    Der vorletzte Satz ist nicht sehr charmant. Dafür aber umso ehrlicher.
    Und das ist das größte Geschenk dass du ihr machen kannst.

  2. die Bell Says:

    ui ui was hat den das zu bedeuten???
    lieb dich sehr viel

  3. Nicht schön, aber wahr.
    Kann mich Mademoiselle Valentina nur anschliessen.
    Das Leben ist nunmal kein Ponyhof.

  4. schön und gut, aber es war nur ein traum und ich denke es war der richtige zur richtigen gefühlslage.
    ein „tot“ im traum heißt nit in der realität tot, evtl nur ein (große) veränderung bzw eine entscheidung die du treffen musst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: